Die Kleinsten ganz Groß

Rheinische Meisterschaften

Das Trio der Jüngsten – Lena Stockem (7), Maja Büscher (7) und Adele Akopjan (8) – erturnte bei den Rheinischen Meisterschaften Top-Platzierungen: noch wichtiger als die Platzierung, war die Erfüllung der Kadernorm und hier haben alle Brander Starterinnen die Kader-Vorgaben erfüllt. Sie haben sich damit als aussichtsreiche Kandidaten für die Landeskadernominierung bewiesen. Jetzt müssen sie noch bei den Athletischen und/oder den Technischen Anforderungen ihre Klasse unter Beweis stellen. Keine leichte, aber eine lösbare Aufgabe.

Wenn die kleinsten (jüngsten) Turnmädchen in der höchsten Wettkampfklasse antreten, dann klingt das nach verkehrter Welt!

Dennoch ist genau das das Konzept der spitzensportlichen Nachwuchsförderung, der sich der Brander TV als Stützpunkt des Rheinischen Turnerbundes verschrieben hat. Denn auch Olympioniken, wie sie in diesen Tagen im Fernsehen zu sehen sein werden, fangen klein und wohlbehütet an. Vielleicht so klein, wie Lena, Maja und Adele?!