Erneuter Sieg in der Landesliga

Verfolger wirbeln durcheinander – Brand bleibt souverän!

Rodenkichen. Nach dem Sieg im ersten Ligawettkampf war klar: Die Brander Mädels würden im zweiten Wettkampf -an diesem Wochenende in Rodenkirchen- die Gejagten sein. Souverän bewältigte die junge Damenriege insgesamt und alle Turnerinnen einzeln diese Aufgabe und verwiesen mit 153,20 Wertungspunkten den Dürener TV und den TV Vorst auf die Plätze. Auch der inoffizielle Titel der besten Einzelturnerin geht in die Kaiserstadt: Zoe Dönges mit 51,70 Pkte.

Erst der Blick auf die Addition der beiden nunmehr geturnten Wettkämpfe offenbart das wahre Ausmaß dieses Erfolges: Nur einer der insgesamt 7 Konkurrenten könnte nach dem letzten Wettkampf, der für Oktober angesetzt ist, noch mit den Brander Mädels gleichziehen – allerdings nur wenn TV Porz den ausstehenden Wettkampf gewänne und Brand Letzter würde. Wer will daran glauben?
So kam es dazu: Die Mannschaften, die im ersten Wettkampf noch auf den Podestplätzen einkamen, fanden sich diesmal im hinteren Tabellenfeld wieder, während der TV Düren gewissermaßen als Phönix aus der Asche vom vorletzten Rang auf den Silberplatz avancierte. In der Summe kann sich damit nun keine Mannschaft als hartnäckiger Verfolger etablieren, denn die Leistungen waren zu unkonstant.
22 Rangpunkte werden Brand den direkten Aufstieg bescheren, 20 Punkte davon hat die Erfolgsmannschaft schon, die letzten beiden Zähler gäbe es schon für den vorletzten Platz beim Abschlusswettkampf...
Die Strategie für die Zukunft ist damit klar – den Sack zu machen und sich jetzt schon auf die neuen Anforderungen in der Landesliga 2 vorbereiten.

Bildunterschrift: Siegermannschaft.
(Obere Reihe vlnr). Anneke Backhaus, Zoe Dönges, Amelie Farkas, Finja Backhaus, Katha Farkas, Clara Pohlmann ; (Untere Reihe) Elena Koppelmann, Hanna Gottwald, Emily Illmer.